In der Like-Zentrale von Nestlé | Wie Social Media Monitoring funktioniert

kitkat-teaser

Wahnsinn! Erinnert Ihr Euch an den KitKat Nestlé Shitstorm? Nee, na klar, der mit dem Orang-Utan-Finger in der KitKat-Packung. Auf jeden Fall ist das Video in die Geschichtsbücher der Shitstorm-Historie eingegangen. Daraus hat Nestlé offenbar gelernt. Rene hat ein Video von Reuters gebloggt, das dem Zuschauer einen Einblick in die Social Media Reputation Zentrale von Nestlé gibt. Im sogenannten Digital Acceleration Team sitzen Jungs und Mädels und schauen sich den ganzen Tag auf Bildschirmen und LCDs an, wie es gerade um die Außenwirkung von Nestlé bestellt ist.

Alles von Tweetdeck bis Radian6 ist im Arsenal und jedes Like, jede Regung, jeder Tweet wird akribisch überwacht. Mittlerweile freut sich der Chef der Einheit über Erfolge, die täglich messbar wären. Mit anderen Worten: Nestlé schafft es positiven Buzz über die Marke zu erzeugen, indem sie wahrscheinlich bei Facebook Sponsored Posts kaufen und sich bei Buzzfeed mit Spaßartikeln nach oben raten lassen. Es war ja klar, dass so große Konzerne heutzutage nichts mehr dem Zufall überlassen. Aber so eine Like-Zentrale lässt mich schon etwas sprachlos zurück.

Social Media Monitoring im US-Wahlkampf

Wie man Social Media Monitoring zum Beispiel nicht nur für Marken, sondern auch für Parteien einsetzt, das zeigt aktuell ein ziemlich interessanter Artikel von Propublica. In dem Artikel wird genau beschrieben, wie sich Demokraten und Republikaner an den Spuren bedienen, die jeder so mit seinem Surf- und Likeverhalten im Netz hinterlässt. Nicht nur, dass sie dann ziemlich exakte demokragrafische Daten über potentielle Wähler erhalten und verwalten. Nein, die Parteien in den USA machen davon auch Gebrauch und schalten zielgerichtet Werbung, um Wähler zu gewinnen.

Slideshow darüber, warum Eure Likes ein “Target” sind

Weitere Artikel und Follow-Tipps

[lightgrey_box]Wer sich weiter mit dem Thema beschäftigen möchte, der sollte mal die Google-Suche mit den Stichwörtern Social Media Monitoring Nestlé bemühen || Oder sich den Social Media Monitoring Tools Bericht anschauen von Goldbeck || Oder sich bei einem Monitoring Bar Camp anmelden || Bei der Seite Karrierebibel rumschauen || Und Punktefrau sowie Miss_Assmann folgen, die haben davon Ahnung und sind total informativ [/lightgrey_box]

[dark_box]Diesen Blogartikel habe ich auch drüben bei den Blogrebellen veröffentlicht. Der Link geht aber an Rene.[/dark_box]

Foto1 via || Foto 2 via

Update, 9:30

Die gute Miss_Assmann hat mich noch auf ein weiteres Video aufmerksam gemacht. Und zwar gibt es auch von Dell ein Social Media Command Center. Spannende Sache, finde ich. Wenn mich mal jemand einladen möchte, um mir so eine Zentrale vorzustellen, immer gern.

Martin GieslerIn der Like-Zentrale von Nestlé | Wie Social Media Monitoring funktioniert

Comments 3

  1. Pingback: 5 Lesetipps für den 29. Oktober | Netzpiloten.de

  2. Pingback: 5x lesenswert | medienrauschen

  3. Pingback: In der Like-Zentrale von Nestlé

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *