Über die Arbeit von Content Moderatoren bei Facebook

Martin 0 Comments

Was ist: Ich hatte das Vergnügen mit den beiden Regisseuren von The Cleaners über ihren Film zur Arbeit von Content Moderatoren bei Facebook und YouTube zu sprechen.

Warum ist das interessant? Die investigative Dokumentation von Hans Block und Moritz Riesewieck zeigt auf eindrückliche Weise, wie kaum geschultes Personal darüber entscheidet, was wir auf Facebook sehen – und was nicht.

Was erfährt man in der Doku, was noch nicht bekannt war? Die Dokumentation ist extrem vielschichtig, ich habe unglaublich viel gelernt – im Film und im Interview mit den beiden Regisseuren, einige Beispiele:

  • Content Moderatoren in Manila müssen 25.000 Bilder pro Tag sichten
  • Sie dürfen Bilder überspringen, dann gilt es allerdings als Fehler
  • Wer mehr als drei Fehler pro Monat macht, wird vom Vorgesetzten überprüft
  • Content Moderatoren in Manila bekommen lediglich 3-5 Tage lang eine Einweisung
  • Dann müssen sie das mindestens 100-Seiten umfassende Regelwerk von Facebook verinnerlicht haben
  • Behalten dürfen sie es nicht, weil die Angst zu groß sei, dass jemand das Regelwerk leaken könnte
  • Auf der Liste, der zu sperrenden Inhalte sind verschiedene Terrororganisationen aufgeführt.
  • Erstellt wurde die Liste von Behörden der USA.
  • Bedeutet: Die USA definiert für mehr als 2 Milliarden Menschen, was Terror und was Freiheitskämpfer ist.
  • Viele Content Moderatoren leiden an Posttraumatischen Belastungsstörungen
  • Psychologische Betreuung aber ist an Standorten wie Manila marginal
  • Einmal im Monat gibt es ein Gespräch, bei dem gefragt wird, wie es den Mitarbeitern.
  • Aus Sorge um ihren Job, redet kaum jemand über seine psychologischen Probleme.
  • Die Selbstmordrate ist in der Branche außergewöhnlich hoch.

Ach so: An zwei Stellen haben sich in unserem Gespräch übrigens Fehler eingeschlichen:

  • Erstens sind es natürlich „nur“ etwas mehr als zwei Milliarden Facebook-Nutzer und nicht drei Milliarden
  • Zweitens gehören laut Facebook zu den bald 20.000 Mitarbeitern im Bereich Sicherheit tatsächlich eben auch jene Moderatoren, über die es im Film The Cleaners geht.

Wann kann man den Film sehen? Der Film wird unter anderem auf der re:publica gezeigt, kommt dann Mitte Mai regulär in die Kinos. Wer mag, kann sich hier über die Aufführungstermine informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.